Navigation oben Navigation unten

magische Glaskugel:

StartSeite
Online:
2
Besucher heute:
60
Besucher gesamt:
96.639
Besucher pro Tag: Ø
29
Zählung seit:
 11.01.2011
Drachenfrey > Erinnerungen (Galerie) > Galerieansicht

Jetzt ziehen wir in den Krieg, in den Krieg… (28.05.2011)

04.06.2011

Jetzt ziehen wir in den Krieg, in den Krieg… (28.05.2011)

- Wir schreiben das Jahr 313 -

Da die Baronin nach der langen Reise erschöpft war, rasteten die Soldaten mitsamt ihren Rekruten. Den Lagerplatz fanden auch 2 alte bekannte, der Soldat Sam und der Leibwächter Grambart. Grambart war sehr überrascht, Bragi unter den lebenden zu sehen, doch verwechselte er ihn nur mit dessen Zwillingsbruder Ragnar.

Die Ruhe wurde von einem seltsamen Totem gestört. Das mag allerdings schlecht ausgedrückt sein, sorgte das Artefakt doch dafür, dass die Gefolgschaft immer wieder einschlief. Schlafend allerdings schutzlos und über diese Lage nicht erfreut, versuchten die Drachenfreyer die Zauberei des Totems zu beenden.

Für die nicht magisch Begabten, die dazu nichts beitragen konnten, begann das bei ihrer Rekrutierung versäumte stürmen von Häusern unter der Führung von Hauptmann Baerow. Auch der Kampf in einer Formation sollte nicht vergessen werden, deswegen wurden die Grundlagen dahingehend auch noch aufgefrischt.

Zum Schluss gab es noch ein Turnier, dass der frisch ernannte Korporal Oleson ausrichtete und auch gewann. Einige Zweifel an dessen Aufrichtigkeit gab es, welche auf Nachfrage allerdings schnell verstummten. Doch wesentlich überraschender war, dass der 2. Platz an den Rekruten Xandro ging. Woher er seine Fähigkeiten allerdings so schnell hernahm, blieb ungeklärt… Zum krönenden Abschluß des Trainings wurden alle Rekruten nach dem Turnier zum Soldat befördert.

Die Magier und magisch Begabten Begleiter der Gruppe kümmerten sich in der Zwischenzeit um das seltsame Totem, der eilig darum gelegte Bannkreis versprach nur vorläufig Schutz vor dem Schlafeffekt. Der erste Versuch das Totem in einem Ritual zu zerstören musste frühzeitig abgebrochen werden, da das Totem weit stärker war als zunächst angenommen. Nachdem sich die Magier gegen Abend von ihrem ersten Versuch erholt hatten, trafen sie Vorbereitungen für ein zweites Ritual. Diesmal jedoch sollten alle magische Energie und wenn nötig noch mehr eingesetzt werden um das Artefakt endgültig seiner Magie zu berauben. Dieser zweite Versuch war von Erfolg gekrönt. Die Vernichtung des Totems war gelungen und die Drachenfreyer konnten beruhigt schlafen gehen :D

Welcher auch dringend benötigt wird, denn Sam und Maldor hatten keine guten Nachrichten aus Onnurth mitgebracht. Dort verlangt es dringend nach Unterstützung, da sonst die kleine Insel der weißen Hexe zum Opfer fallen wird. Und wer weiß wohin sie danach zieht...

01 Vorbereitung
02 Plinius kleidet sich
03 Kuechen vorbereitungen
04 Letzte Schuere verzurren
05 SL Ansprache
06 Anreise I
07 Anreise II
08 Anreise
09 Eine Haendlerin erscheint
10 Als ploetzlich alles schlaeft
11 Alle schlafen
12 Ragnar
13 Rianna
14 Xandro
15 Wer hat es ausgeloest
16 Das Totem
17 Untersuchen
18 Die ursache des Schlafes
19 Untersuchen
20 Die Magier beraten sich
20 Ragnar
20 unser kl Arsenal
21 Uebung zur Schildreihe
22 Uebung - Gruppenkampf
23 Uebung zur Schildreihe
24 Jetzt ein kleines Tunier
25 Xandro gegen Sol
26 Die Baronin gegen Luna
27 Plinius gegen Jolanda
28 Hannes gegen Grambart
29 Xandro gegen Ragnar
30 Jolanda gegen Plinius
31 Johanna gegen Ragnar
32 kleine Gruppen treten gegen einander an
33 Luna et Sol
34 Ritual
35 Ritual zur Zerstoerung des Totems
         

Zurück

Einen Kommentar schreiben