Navigation oben Navigation unten

magische Glaskugel:

Newsletteranmeldung:

Drachenfrey > Cons > FAQ

Häufig gestellte Fragen

Wie kann ich mich bei einem Con anmelden?

Die Anmeldung läuft über unsere Webseite. Um sich für eine Veranstaltung anzumelden, müsst ihr euch zuerst auf unserer Seite registrieren, im Anschluss könnt ihr euch als Spieler oder Nichtspieler anmelden. Dazu öffnet ihr das Con oder Waffentraining, das für euch interessant ist in dem ihr in der rechten Spalte eines auswählt, oder links am Karteireiter auf "Cons" klickt und dann eines auswählt. Am ende des Textes vor den Kommentaren einen Haken bei: "Ja, ich möchte an der Veranstaltung teilnehmen" setzen. Dann alle Felder bei den Allgemeinen Informationen ausfüllen, auswählen ob Spieler oder NSC. Achtung, bei Kampftainings kann man nur Spieler auswählen! Bei dem setzen des Hakens im Spielerfeld, geht der Heldeninformations Kasten auf. Wichtig: Heldendokument (Charaktergeschichte und Fertigkeiten) einsetzen, restliche Felder ausfüllen, AGBs und Wiederufsbelehrung Haken setzen, Teilnehmen klicken und dabei sein.

NSCs füllen anstatt der Heldeninformation den Verpflegungskasten aus. Alle NSCs haben bei uns Vollverpflegung die vor Ort frisch von unserem Küchenteam zubereitet wird. Dann AGBs und Wiederufsbelehrung Haken setzen, Teilnehmen klicken und dabei sein. 

Warum muss man sich für Cons anmelden?

Die Anmeldung schützt mich als Veranstalter vor Klagen wenn euch etwas passieren sollte. Jeder ist für seine Sicherheit selbst Verantwortlich, wobei wir als Veranstalter darauf achten, das das Gelände nicht total Gefährlich ist. Also: Wir lassen nur Leute bei uns zu, die Angemeldet sind, egal ob Con, Waffentraining oder anderes…

Warum braucht man auf einem Waffentraining einen Charakter?

Wir sind Rollenspieler. Auch auf einem Waffentraining herrscht eine Rollenspielsituation und auch hier wird gespielt, nicht nur gekämpft. Außerdem, bei manchen Kampfsituationen zählen die Lebenspunkte, die der jeweilige Charakter hat. Genau wie gerade bei Gruppenkämpfen auch Fertigkeiten eingesetzt werden können: Fallen legen, Gifte, Zauber…

Was ist das Mindestalter um auf einer unserer Veranstaltungen teilzunehmen?

Hier ist zu unterscheiden zwischen Waffentraining und LARP. Das mindest Alter bei einem Waffentraining ist 14 Jahre. Aber ein Elternteil muss mit dem Kind kommen und während des Trainings das Kind beaufsichtigen. Ab dem 16. bis zum 18. Lebensjahr gilt für das Waffentraining das eine Erlaubnis der Eltern mit Unterschrift und Telefonnummer  mitgebracht werden muss. Außerdem müssen die Eltern wissen, wo das Kind sich befindet.
Für ein LARP gilt als Mindest alter 18 Jahre. In besonderen Fällen kann eine Teilnahme ab dem 16. Lebensjahr genehmigt werden wenn: ein Elternteil am LARP teilnimmt, oder eine Volljährige Aufsichtsperson mit unterschriebener Übertragung der Aufsichtspflicht von den Eltern teilnimmt. Diese Übertragung der Aufsichtspflicht ist vor dem Con mit Ausweis der Aufsichtsperson bei der SL vorzulegen.

Welche Regelwerke sind zugelassen?

Wir spielen nach unserem Regelwerk. Leute die auch nach unserem Regelsystem spielen werden bei uns leicht bevorzugt. Alternativ sind als Regelwerke auch: Dragon sys oder Thats Live 9 in Ordnung. Unser Regelwerk ist nur im angemeldeten Bereich einzusehen. Das Zauberbuch darf mit Erlaubnis des G&S Verlages angeschaut aber nicht herunter geladen werden. Es kann aber beim G&S Verlag gekauft werden.

Ich möchte gerne bezahlen, wo finde ich die Bankverbindung?

Die Bankdaten, werden Euch per Mail nach Anmeldung für ein Con zugesandt. Alternativ stehen sie aber auch auf der Webseite in Eurem persönlichen Bereich.

Und hier: http://www.drachenfrey.de/bankdaten.html

Warum kostet ein LARP was es kostet

Gerade in der heutigen Zeit, wo alles besonders preisgünstig sein muss, werde ich immer wieder gefragt, warum denn unsere LARPs "so viel" kosten. Das ist ganz einfach. Wir legen großen wert auf ein schönes Ambiente: hübsch gestylte Taverne, Kostüme für die NSCs, Masken für Sonderrollen, Wappenröcke für Soldaten, Einheits Schilde für die Soldaten, in Tosak sogar Waffen. Weiterhin gibt es immer wieder etliche dinge die man IT erspielen und OT behalten kann.. Obwohl wir das meiste selber bauen, muss man das Material trotzdem kaufen. Wir bauen sogar für Tageslarps kleine Dungeons auf. Auch eine Versicherung müssen wir meist abschließen.

Es gibt Veranstalter, die deutlich billiger sind. Ich habe durch das selber Veranstalten nur noch Zeit 3-4 Cons im Jahr zu bespielen. Daher musste ich ganz klar sehen: Ein Con für 20 € ist halt auch ein Con für 20 €. Klar, wenn ich kein Geld für mein Event nehme, kann ich nichts einkaufen. Wenn euch billig Cons lieber sind, kein Problem. Dann aber halt nicht bei uns. Wir haben mittlerweile einige Stammspieler, die unser Ambiente, die Vorbereitung, die Dungeons und das Spiel mit und bei uns schätzen. Das sollte für sich sprechen. Auch das wird unsere NSC Quote immer zumindest beinahe erreichen.

Eins sollte man bedenken: Eine SL verdient NICHTS an einem Con! Wir arbeiten alle kostenlos, aber zum Glück nicht umsonst *G*. Jedes Jahr stellen wir nun 2 Cons und 6-8 Waffentrainings auf die Füße was über 1500 Stunden der Vorbereitung bedeutet. Listen führen, weit über 1000 Mails beantworten, unzählige Basteleinsätze, Transportieren von un mengen an Material, Auf und abbauen, Vor und Nachtreffen, Ausrüstung reparieren, Pflegen… Diese Liste könnte man noch eine Weile führen. Dafür bekommt man als SL nicht mal den Sprit für die Fahrten. Wir machen das Veranstalten gerne, aber warum müssen wir denn dauernd über Geld diskutieren?

Denkt einfach mal, was ihr für 2 Stunden Kino ausgebt. Bei uns habt ihr etwa 30 Stunden Spielspaß und habt ihr im Kinopolis schon mal über den Preis diskutiert?

Preisstaffel

Warum gibt es Preisstaffelungen. Die Planung für ein LARP Event beginnt etwa ein Jahr bevor es stattfindet. Vor jedem Con muss (sollte) ein Veranstalter eine Vorkalkulation für das Event erstellen. Der Preis wird durch die Spielerzahl geteilt und ergibt so den Conbeitrag.  Da beginnen dann auch die ersten Ausgaben. Damit der Veranstalter nicht (zu lange) mit seinem privaten Vermögen diese Ausgaben decken muss werden Spieler mit einem niedrigen Preis belohnt, wenn sie früh zahlen. Der tatsächliche Conpreis liegt zumeist in der mittleren Preisstaffel. Je früher die Spieler bezahlen (nicht die Anmeldung zählt), desto niedriger der Preis, da sie um so länger auf ihr Geld "verzichten" müssen. Wenn das Con dann näher rückt, steigt der Preis da die Veranstalter mit dem Geld nicht Einkaufen "Arbeiten" konnten. Das geht dann bin hin zu, Con bar Preis (Conzahler). Dieser ist sehr hoch, damit die Leute lieber das Geld im voraus überweisen. Was will ein Veranstalter mit hunderten von Euro auf dem Platz? Wo soll er damit hin? Schnell ist es verschwunden, da Gelegenheit bekanntlich Diebe macht…

Bei Preisstafflungen gilt bei allen uns bekannten Orgas das Geld Eingangsdatum als Stichtag. Wer also so knapp überweist, das das Geld nach dem Stichtag ankommt, muss leider nachzahlen. Warum? Ganz einfach. Die meisten die sich anmelden, zahlen auch gleich. Denen gegenüber wäre es total ungerecht, wenn ein Schlaumeier auf den exakten Tag wartet, sein Geld dann Monate (die Preisstaffeln gehen gerade anfangs immer mehrere Monate) länger behält, dann das Datum verpasst und dafür dann auch noch belohnt wird. Wenn das Geld rechtzeitig da ist, kein Thema. Aber, Preisstaffelungen sind nicht dafür da, um sie zu überschreiten. Wir versuchen immer zu allen fair zu sein! Ihr auch? Dann zahlt rechtzeitig, oder ihr müsst halt nachzahlen.

Welche Telefonnummer kann ich im Notfall anrufen?

Die Handynummer für Notfälle: Markus Ullrich  0160/94518884

Wo finde ich die AGBs?

Unsere AGBs kann man alternativ zur Anmeldung auch hier noch auf unserer Webseite zu finden.

Hunde

Hunde sind bei uns auf dem Platz nicht erlaubt. Sollte ein NSC ein Hund nicht daheim lassen können, muss er im Auto bleiben. Die Gefahr das der Hund aus Angst bei einem LARP jemand beisst ist zu hoch. Ein Spieler hat auf einem Con nicht die Zeit nach einem Hund zu schauen und kann daher auf keinen Fall einen Hund mitbringen.